7 Tage LeanShake – 7 verschiedene Rezepte

Wer sagt, dass Ersatzmahlzeiten langweilig sind? Wir sicher nicht. Der LeanShake von Zinzino ist eine nahrhafte Alternativmahlzeit, die Ihnen helfen soll, Ihr Gewicht zu reduzieren1, baut Muskeln auf2 und sorgt für ein ausgewogenes Mikrobiom und somit für einen gesunden Darm. Mit der einzigartigen Ballaststoffmischung von Zinzino3, einem hohen Proteingehalt 4 und 25 Vitaminen und Mineralstoffen hilft er Ihnen, Gewicht zu verlieren – nicht Nährstoffe.

Ob Sie den LeanShake nun zweimal täglich zu sich nehmen, um abzunehmen, oder einmal täglich, um Muskeln aufzubauen oder Ihre Form zu halten, hier finden Sie das passende Rezept.

Tag 1: Mit Wasser

Bei den köstlichen Geschmacksrichtungen, wie Vanille, Beere, Chocolate oder Erdbeere, können Sie Ihre LeanShake-Routine einfach mit Mineralwasser beginnen. Gönnen Sie Ihren Geschmacksknospen die natürlichen Aromen – im LeanShake stecken nur ein Hauch Stevia, Kokospalmsaft und Honigpulver, um die Süße perfekt auszubalancieren. Ja, so wird es selbst mit Wasser zum Genuss.

Geben Sie zwei Portionsbeutel LeanShake (60 g) in einen Shake-Becher, fügen Sie 1 Tasse Wasser (250 ml) hinzu und schütteln Sie die Mischung bis alles gut aufgelöst ist.

Tag 2: Mit Milch 

Sie mögen Ihren Shake gern ein wenig cremiger? Verwenden Sie Milch statt Wasser. Geben Sie einfach Ihre Lieblingsmilch hinzu und genießen Sie eine Mahlzeit, die alle Menschen in Ihrer Nähe in Versuchung führen wird. Es könnte das einzige Mal sein, dass Sie mit einem (LeanShake Chocolate) zum Frühstück davonkommen.

Geben Sie einen Portionsbeutel LeanShake (30 g) in einen Shake-Becher, fügen Sie 1 Tasse Milch (250 ml) hinzu und schütteln Sie die Mischung bis alles gut aufgelöst ist.

Tag 3: Bananen-Hafer-Vanille-Smoothie

Wenn Sie nach einem sättigenden, ballaststoffreichen Start in den Tag suchen, ist der Bananen-Hafer-Vanille-Smoothie eine gute Wahl.

Sie benötigen:

  • 1/4 Tasse (60 ml) Haferflocken
  • 1/2 Tasse (125 ml) fettarmer Naturjoghurt
  • 1 Banane
  • 1 Tasse (250 ml) Milch (Ihre Lieblingssorte)
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 1 Portionsbeutel (30g) LeanShake Vanille

Vermengen Sie die Zutaten, bis alles gut durchmischt ist.

Haferflocken, Banane und LeanShake machen aus dieser Köstlichkeit ein ideales Frühstück oder ein gutes Mittagessen.

Tag 3: Bananen-Hafer-Vanille-Smoothie

Wenn Sie nach einem sättigenden, ballaststoffreichen Start in den Tag suchen, ist der Bananen-Hafer-Vanille-Smoothie eine gute Wahl.

Sie benötigen:

  • 1/4 Tasse (60 ml) Haferflocken
  • 1/2 Tasse (125 ml) fettarmer Naturjoghurt
  • 1 Banane
  • 1 Tasse (250 ml) Milch (Ihre Lieblingssorte)
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • 1 Portionsbeutel (30g) LeanShake Vanille

Vermengen Sie die Zutaten, bis alles gut durchmischt ist.

Haferflocken, Banane und LeanShake machen aus dieser Köstlichkeit ein ideales Frühstück oder ein gutes Mittagessen.

Tag 4: Mandel-Schokoladen-Smoothie  

Mit diesem nussigen Frühstückssmoothie tanken Sie reichlich Vitamin E, Mangan und Ballaststoffe. Die Zubereitung nimmt gerade einmal fünf Minuten in Anspruch, aber der Energieschub wird Sie über den gesamten Vormittag tragen.

Inhaltsstoffe:

  • 1 1/4 Tasse (300 ml) Mandelmilch, ungesüßt
  • 1/4 Tasse (60 ml) Haferflocken
  • 1/4 Tasse (60 ml) Mandeln, roh
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 Portionsbeutel (30 g) LeanShake Chocolate

Vermengen Sie die Zutaten bis alles gut vermischt ist.

Tag 5: Grüner Smoothie (mit einem Hauch Vanille)

Nach all der Mandel-Schokoladen-Herrlichkeit lockt nun ein grüner Smoothie. Er ist sehr proteinreich (die Angabe, dass ein Lebensmittel proteinreich ist, und jedwede Angabe, die der Verbraucher dementsprechend verstehen wird, darf nur dann gemacht werden, wenn mindestens 20 % des Brennwerts des Lebensmittels durch Proteine gewährleistet ist) und erfordert vermutlich keine Zutaten, die Sie nicht sowieso schon zu Hause haben.

  • 1 Tasse (250 ml) Spinat
  • 1/2 Avocado
  • 1 Banane
  • 1 Esslöffel Haferflocken
  • 1/2 Mango
  • Eine Prise Zimt
  • 1 Tasse (250 ml) Eis
  • 1 Tasse (250 ml) Milch Ihrer Wahl
  • 1 Portionsbeutel (30g) LeanShake Vanille

Vermengen Sie die Zutaten, bis alles gut durchmischt ist.

Wohl bekomm’s! Lassen Sie sich Ihren grünen Smoothie schmecken.

Tag 6: Berry Blast Smoothie  

Sie haben Lust auf Obst? Legen Sie mit einer ordentlichen Dosis leckerer Beeren den Grundstein für gute Gewohnheiten. Der Smoothie ist leicht, spritzig und die beste Möglichkeit, Ihre Geschmacksknospen auf natürliche Weise zu Munterkeit anzuregen.

Dazu brauchen Sie Folgendes:

  • 1/3 Tasse (80 ml) geschnittene Erdbeeren
  • 1/3 Tasse (80 ml) Blaubeeren
  • 1/3 Tasse (80 ml) Brombeeren
  • 1/3 Tasse (80 ml) Himbeeren
  • 10 Mandeln
  • 1 1/4 Tasse (300 ml) Milch Ihrer Wahl
  • 1 Portionspaket (30g) LeanShake Beere

Vermengen Sie die Zutaten bis alles gut vermischt ist.

Tag 7: Süßer & pikanter Erdbeersmoothie

Es ist 15:00 Uhr und Sie haben Appetit auf eine Kleinigkeit – aber nicht auf Kaffee (und es darf gerne auch ein wenig sättigen). Nach einem späten Frühstück ist dieser pfiffige Erdbeersmoothie genau das Richtige, um Sie bis zum Abendessen zu bringen.

Das sind die Zutaten:

  • 1 Tasse (250 ml) Erdbeeren
  • 1/2 mittelgroße Gurke
  • 1 kleine Tomate
  • 1/2 Tasse (125 ml) leichte Kokosmilch
  • Saft von 1 frischen Limette
  • 2 Tassen (500 ml) Eis
  • 1/2 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Prise Salz
  • Honig nach Geschmack
  • 1 Portionspaket (30g) LeanShake Erdbeere

Vermengen Sie die Zutaten bis alles gut vermischt ist.

Mit nur 115 Kalorien pro Portionsbeutel mit 30 g Inhalt ist der LeanShake die schnellste und einfachste Möglichkeit, Proteine, Ballaststoffe, Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe in Ihre Ernährung einzubinden. Verwenden Sie den LeanShake, um Ihr Gewicht zu reduzieren1, Muskeln aufzubauen2, für ein ausgewogenes Mikrobiom zu sorgen und die Ernährung zu verbessern … ohne dass Ihre Geschmacksknospen zu kurz kommen.

Hier finden Sie weitere gesunde Ideen zu LeanShake-Rezepten.

*Diese Aussagen wurden nicht von der amerikanischen Food and Drug Administration geprüft. Dieses Produkt ist nicht dazu geeignet, eine Erkrankung zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern.

Referenzen
  1. Der Ersatz zweier täglicher Mahlzeiten einer kalorienarmen Ernährung durch Mahlzeitenersatzprodukte trägt zur Gewichtsreduktion bei. Um den Angaben gerecht zu werden, muss ein Lebensmittel die Spezifikationen der Richtlinie 96/8EG zu Lebensmitteln aus Artikel 1(2)(b) dieser Richtlinie erfüllen. Um die angegebene Wirkung zu erreichen, müssen täglich zwei Mahlzeiten durch einen Mahlzeitenersatz ersetzt werden.
  2. Protein trägt zum Wachstum der Muskelmasse bei. Protein trägt zur Erhaltung der Muskelmasse bei. Die Angabe darf nur für Lebensmittel verwendet werden, bei denen es sich zumindest um eine Proteinquelle im Sinne der Angabe PROTEINQUELLE handelt, wie es im Anhang zur Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 aufgeführt ist.
  3. Eine Angabe, dass ein Lebensmittel ballaststoffreich ist, sowie jede Angabe, die die gleiche Bedeutung für den Verbraucher hat, kann nur dann gemacht werden, wenn das Produkt mindestens 6 g Ballaststoffe pro 100 g oder mindestens 3 g Ballaststoffe pro 100 kcal enthält.
  4. Die Angabe, ein Lebensmittel habe einen hohen Proteingehalt, sowie jegliche Angabe, die für den Verbraucher voraussichtlich dieselbe Bedeutung hat, ist nur zulässig, wenn auf den Proteinanteil mindestens 20 % des gesamten Brennwerts des Lebensmittels entfallen.

Erfahren Sie mehr über diese Produkte

Vanille

Schokolade

Erdbeere

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Jeder gesundheitliche Aspekt kann das Wachstum und die Entwicklung von Kindern langfristig beeinflussen. Es gibt jedoch einige Stressfaktoren für die Gesundheit, zum Beispiel extreme Hitze oder Luftverschmutzung. Sie beeinträchtigen Wachstum und Entwicklung und sind...

mehr lesen
Die Balance kommt von innen

Die Balance kommt von innen

Lernen Sie das Fischöl der nächsten Generation kennenDie Zinzino BalanceOils+ sind eine Reihe ganz natürlicher Polyphenol-Omega-Nahrungsergänzungsmittel, die den Fettsäurehaushalt in Ihrem Körper auf sanfte Weise regulieren. Eine einzigartige, hauseigene Mischung...

mehr lesen
So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

Omega-3 bietet unglaubliche Gesundheitsvorteile – daher ist es wichtig, eine Strategie für die regelmäßige Einnahme zu entwickeln. Es unterstützt die normale Hirn- und Herzfunktion, trägt zur Aufrechterhaltung der Sehstärke bei und reguliert den Blutdruck. Eine...

mehr lesen
Was ist eine mediterrane Ernährung?

Was ist eine mediterrane Ernährung?

Wenn Sie „mediterrane Ernährung“ googeln, stoßen Sie auf Bilder, die absolut nicht nach Diät aussehen. Die beliebtesten (und gesunden!) mediterranen Rezepte sind bunt und fotogen (hallo, Instagram!) und enthalten die empfohlene Aufteilung aus Gemüse, Bohnen und...

mehr lesen

Stärken Sie mit Vitamin D Ihr Immunsystem und halten Sie sich Grippe & Co. vom Leib

Als Gesellschaft sind wir uns einig: Erkältungen oder die gemeine Grippe kommen alle Jahre wieder. Sobald die Temperaturen fallen, fangen wir alle zu husten und zu schniefen an. Es gibt jedoch einige Vorkehrungen, die Sie treffen können, um Ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen.

Wohlbefinden ist kein Zufall, sondern beruht auf drei Säulen: guter Schlaf, ausgewogene Ernährung und Bewegung. Darüber hinaus müssen Sie die individuellen Anforderungen Ihres Körpers verstehen, um ein gesundes Leben voll Energie leben zu können. Auf Tests basierte Nahrungsergänzungsmittel, die genau auf Sie zugeschnitten sind, können dabei helfen. Wenn Sie der jährlichen Grippewelle die Stirn bieten möchten, ist Vitamin D die erste Wahl für die erste Verteidigungslinie unseres Körpers.

Das Sonnenvitamin und Sie

Vitamin D ist ein essenzieller Nährstoff für ein normales Immunsystem. Es trägt zu wichtigen Körperfunktionen bei und hilft uns, die Kalziumaufnahme zu regulieren. Eine ausreichende Menge an Vitamin D ist wichtig für das normale Wachstum und die Entwicklung von Knochen und Zähnen. Vor allem in der kalten Jahreszeit müssen wir unsere Werte im Auge behalten und in der Regel die Vitamin-D-Aufnahme erhöhen, da die Sonne die natürliche Hauptquelle von Vitamin D ist. Wenn UV-Strahlen auf die Haut treffen, regen sie die Vitamin-D-Synthese an und tragen zu 80 % unserer benötigten Ration bei.

Es gibt viele Faktoren, die unsere Fähigkeit, Vitamin D zu erzeugen, beeinflussen können: Leben in Regionen mit hoher Luftverschmutzung, Verwendung von Sonnenschutz, nicht genug Zeit im Freien, Leben und Arbeiten in Großstädten, wo wenig Sonnenlicht durch die Hochhäuser dringt, ja sogar die Hautfarbe – all das spielt eine Rolle, wie unser Körper mit der Sonne interagiert und das sogenannte Sonnenvitamin erzeugt. Auch das Körpergewicht muss berücksichtigt werden. Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, und je mehr Übergewicht wir haben, desto mehr müssen wir produzieren und zu uns nehmen, um einen ausreichenden Spiegel in unserem Blut zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Machen Sie Ihr Immunsystem in den Wintermonaten stark und erhöhen Sie die Vitamin-D-Zufuhr

Man kann sagen: Jeder Mensch hat andere Vitamin-D-Bedürfnisse. Wie bei den meisten Ernährungs- und Gesundheitsfaktoren gibt es auch bei der Deckung unseres Vitamin-D-Bedarfs ein hohes Maß an Individualität. Und der Bedarf kann ständig variieren. Unser Spiegel verändert sich im Laufe des Jahres je nachdem, wer wir sind, wo und wie wir leben. Deshalb müssen wir regelmäßig unsere Werte überprüfen lassen, um bei Bedarf auf zusätzliche Vitamin-D-Quellen zurückzugreifen. Verändert sich Ihr Leben in der kalten Jahreszeit? Verbringen Sie mehr Zeit im Fitnessstudio anstatt bei Spaziergängen im Freien? Essen Sie mehr „Comfort Foods“ und schnelle Küche? Deshalb müssen Sie vor allem in diesen Monaten Ihr Vitamin D im Auge behalten. Aber auch im Rest des Jahres sollten Sie Ihre Werte überprüfen, damit Sie sofort wissen, wenn sie abfallen.

Mit Wissenschaft ermitteln Sie Ihren Vitamin-D-Spiegel und die Natur tut ihr Übriges

Laut den US National Institutes of Health leidet ungefähr eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt derzeit an Vitamin-D-Mangel, vor allem in der kalten Jahreszeit. Oft wissen wir gar nichts davon. Die gute Nachricht: Sie müssen keinen Arzt aufsuchen, um Ihren Vitamin-D-Spiegel bestimmen zu lassen. Mit einem einfachen Bluttest geht das auch ganz einfach zuhause.

Der VitaminD Test von Zinzino ist ein Trockenbluttest für zuhause, der komplett vertraulich Ihre persönlichen Ergebnisse enthüllt. Der VitaminD Test bringt Sie ohne Rätselraten zu einem gesünderen Leben. Anschließend hilft Ihnen ZinoShine+, ein veganer Vitamin-D3-Booster aus wild geernteten Flechten und Breitband-Magnesium, Ihren Speicher wieder aufzufüllen.

Passen Sie Ihre Dosis an die Ergebnisse Ihres VitaminD Tests an und bringen Sie Ihre Werte wieder auf Optimal Niveau. Erleben Sie das gute Gefühl, im Winter (und in allen anderen Jahreszeiten) mit Vitamin D gegen Erkältungen gewappnet zu sein.

Vitamin D + Magenesium

ZinoShine

60 Tabeletten

Vitamin D Test

Trockenbluttest

mit Laborauswertung

Bündel

Vitamin D + Magnesium Tabletten

+ Vitamin D Test

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Jeder gesundheitliche Aspekt kann das Wachstum und die Entwicklung von Kindern langfristig beeinflussen. Es gibt jedoch einige Stressfaktoren für die Gesundheit, zum Beispiel extreme Hitze oder Luftverschmutzung. Sie beeinträchtigen Wachstum und Entwicklung und sind...

mehr lesen
Die Balance kommt von innen

Die Balance kommt von innen

Lernen Sie das Fischöl der nächsten Generation kennenDie Zinzino BalanceOils+ sind eine Reihe ganz natürlicher Polyphenol-Omega-Nahrungsergänzungsmittel, die den Fettsäurehaushalt in Ihrem Körper auf sanfte Weise regulieren. Eine einzigartige, hauseigene Mischung...

mehr lesen
So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

Omega-3 bietet unglaubliche Gesundheitsvorteile – daher ist es wichtig, eine Strategie für die regelmäßige Einnahme zu entwickeln. Es unterstützt die normale Hirn- und Herzfunktion, trägt zur Aufrechterhaltung der Sehstärke bei und reguliert den Blutdruck. Eine...

mehr lesen
Was ist eine mediterrane Ernährung?

Was ist eine mediterrane Ernährung?

Wenn Sie „mediterrane Ernährung“ googeln, stoßen Sie auf Bilder, die absolut nicht nach Diät aussehen. Die beliebtesten (und gesunden!) mediterranen Rezepte sind bunt und fotogen (hallo, Instagram!) und enthalten die empfohlene Aufteilung aus Gemüse, Bohnen und...

mehr lesen

WELCHER HAUTTYP BIN ICH?

Nur wer seinen Hauttyp kennt, kann seine Haut mit den richtigen Produkten pflegen und zum Strahlen bringen. Unter Hauttyp ist im Allgemeinen das „Aussehen der Haut“ zu verstehen.

Fragt uns jemand nach unserem Hauttyp, drucksen wir fast so herum wie beim Thema Kleidergröße. Fettig? Ich doch nicht! Mischhaut? Klingt irgendwie so unentschlossen. Empfindlich? Klar, sind wir doch alle. Und trocken hat ja was extrem Nüchternes. Alles Unsinn. Wer die ideale Hautpflege finden will, muss zu seinem Hauttyp stehen.

Unterschiedliche Hauttypen, verschiedene Strukturen und Pigmentierungen machen unsere Haut einzigartig. Sie ist so unterschiedlich wie wir und zeigt, wie wir uns fühlen, wie wir leben und wie wir uns pflegen. Nicht umsonst wird sie als Spiegelbild der Seele bezeichnet. Ihre Pflege sollte individuell abgestimmt werden, denn nur so kann sie schön strahlen und gesund bleiben.

Eine gesunde Haut wird in vier Typen unterteilt:

Mischhaut, normale, trockene oder fettige Haut. Welchen Hauttyp habe ich? Zugegeben, manchmal ist es nicht so einfach, seine Haut richtig einzuschätzen und einem Hauttyp zuzuordnen. Doch ohne diese Information wird die Suche nach der passenden Pflege zur Herausforderung. Neben diesen vier klassischen Hauttypen gibt es noch die reife Haut sowie diese Hautveränderungen: Die extra sensible Haut, Hyperpigmentierung, Akne, Couperose und zu Neurodermitis neigender Haut. Bei Hautveränderungen suchen sie den Dermatologen ihres Vertrauens auf.

Unser Hauttyp kann sich im Laufe der Jahre verändern. Während viele Jugendliche an fettiger Haut leiden, wird die Haut mit fortschreitendem Alter immer trockener. Schon im Alter von Ende zwanzig setzt ein langsamer Alterungsprozess der Haut ein. Unsere Haut kann weniger Feuchtigkeit speichern, die Talg- und Schweißdrüsen verlieren an Intensivität und die Fähigkeit der Hauterneuerung lässt nach. Sie verliert an Volumen und Dichte und wird trockener. Daher ist die richtige Pflege schon im jungen Alter enorm wichtig, dadurch bleibt die gesunde und faltenfreie Haut länger erhalten.  

 

 Welchen Hauttyp habe ich? Wagen Sie den Selbsttest!

1. Gesicht gründlich reinigen. Benutze Sie dafür milde Produkte.

2. Trockne die Haut anschließend ab. Achtung: Tupfen, nicht rubbeln!

3. Verwende Sie bis zu 30 Minuten nach der Reinigung keine Pflege.

 

Jetzt bist du dran! Wie fühlt sich Ihre Haut an? Was fällt Ihnen auf, wenn Sie in den Spiegel schauen? Ihre Beobachtung ist jetzt ausschlaggebend, um herauszufinden, welchen Hauttyp Sie haben!

4 Hauttypen und ihre Merkmale

Folgende Merkmale der vier unterschiedlichen Hauttypen sollen Ihnen dabei helfen, Ihren eigenen Hauttyp zu bestimmen, ersetzt aber natürlich keine Hautanalyse beim Test durch einen Dermatologen.

Normale Haut

Wer normale Haut hat, kann sich glücklich schätzen. Denn darunter versteht man ein ausgeglichenes Hautbild mit feinen Poren und einer guten Durchblutung. Die Haut ist weder zu ölig noch zu trocken, fühlt sich zart und geschmeidig an und hat eine gleichmäßige frische, rosige Farbe. Außerdem neigt normale Haut nicht zu Empfindlichkeit oder Unreinheiten. Die Haut zeigt mittlere bis feine Poren, neigt weder zu starkem Öl Glanz noch zu trockenen oder rauen Stellen. Haut-Öl (Talg) und Haut-Feuchtigkeit sind überwiegend im Gleichgewicht.

Die Hauttyp-Merkmale für normale Haut im Überblick:

  • Die Haut ist prall, gesund und in Balance
  • Kaum bis keine Unreinheiten
  • Feine Poren
  • Rosiger Teint
Welche Produkte bei normaler Haut?

Normale Haut ist einfach zu handhaben und benötigt keine spezielle Pflege. Besonders gut eignen sich Cremes mit einem ausgewogenen Fett- und Feuchtigkeitsanteil, um das natürliche Gleichgewicht der Haut zu bewahren empfehlen wir ARIZE Day Cream sowie EAZE Night Cream und als Verwöhnprogramm für zwischendurch AMAZE Fiber Sheet Mask

Wie verwende ich die Produkte bei normaler Haut?

1. Step: ERAZE – Balancing Foam Cleanser
2. Step: VITALIZE – Balancing Foam Softener
3. Step: BOOZT – Beautifying Cellular Serum
4. Step: VISUALIZE – Transforming Eye Cream
5. Step: ARIZE – Activating Day Cream

Zusätzliche Steps:

AMAZE Fiber Sheet Mask

MAXIMIZE Black Algae Mask

Eine Maske zwei- bis dreimal wöchentlich für 10 bis 15 Minuten auf das Gesicht auftragen (Augenpartie aussparen). Entferne die Maske mit lauwarmem Wasser oder einem feuchten Tuch und folge deiner Morgen oder Abendroutine.

Trockene Haut

Trockene Haut produziert nicht genügend Feuchtigkeit und Talg. Es mangelt ihr an Lipiden und der natürliche Schutzfilm der Haut kann nicht aufrechterhalten werden. Feuchtigkeit kann dadurch nicht gebunden werden, was wiederum dazu führt, dass die Haut spannt sowie spröde und schuppig wirkt. Ein Vorteil trockener Haut ist allerdings, dass sie wenig bis gar nicht zu Pickeln und Mittessern neigt. Das Erscheinungsbild der Haut eher trocken. Sie wirkt meist zart und oft auch durchscheinend, zeigt vorwiegend sehr feine Poren und starken Feuchtigkeitsmangel. Die Hautoberfläche ist somit überwiegend trocken, teils leicht schuppig und neigt zu Spannungsgefühlen. Feine Trockenheitsfältchen zeigen sich schon früh und durch die zarte Grundstruktur neigt die Haut zu vorzeitiger Fältchen Bildung und Elastizitätsverlust.

Die Hauttyp-Merkmale für trockene Haut im Überblick:

  • Kaum Unreinheiten
  • Die Haut juckt und spannt
  • feinporig
  • Neigt zu Faltenbildung
  • Haut fühlt sich rau bis schupping an und kann rissig werden
  • Trockenheit auch an anderen Körperstellen
Welche Produkte bei trockener Haut?

Bei trockener und schuppiger Haut kann die MAXIMIZE Black Algae Mask die oberste Hautschicht schnell von abgestorbenen Hautzellen befreien. Danach kann die Haut eine
feuchtigkeitsspendende und aktive Creme viel besser aufnehmen, wie zum Beispiel die ARIZE Day Cream, die besonders für trockene Haut geeignet ist und am Abend schließen Sie ihre Pflege mit EAZE Night Cream ab.

Wie verwende ich die Produkte bei trockener Haut?

1. Step: ERAZE – Balancing Foam Cleanser
2. Step: VITALIZE – Balancing Foam Softener
3. Step: BOOZT – Beautifying Cellular Serum
4. Step: VISUALIZE – Transforming Eye Cream
5. Step: ENERGIZE– ARIZE Activating Day Cream

6. Step: EAZE Night Cream

Zusätzliche Steps:

AMAZE Fiber Sheet Mask

MAXIMIZE Black Algae Mask

Eine Maske zwei- bis dreimal wöchentlich für 10 bis 15 Minuten auf das Gesicht auftragen (Augenpartie aussparen). Entferne die Maske mit lauwarmem Wasser oder einem feuchten Tuch und folge deiner Morgen oder Abendroutine.

Fettige Haut

Bei fettiger Haut wird übermäßig viel Talg produziert, was wiederum die Poren verstopft und zu Pickeln und Unreinheiten führen kann. Das Hautbild ist zudem uneben, großporig und glänzend. Ursachen für fettige Haut können sowohl die genetische Veranlagung als auch Hormonstörungen, ungesunde Ernährung oder Stress sein. Dabei wird zwischen Oleosa und Sicca unterschieden:

  • Fettige Haut (oleosa) ist deutlich großporig und zeigt aufgrund einer hohen Talgproduktion überwiegend Ölglanz. Die Hautdichte und Hautdicke sind sehr gut, somit ist die Haut eher robust, unempfindlich,und neigt wenig bzw. erst spät zu Faltenbildung oder Spannkraftverlust, kann aber Komedonen (Mitesser) bilden.
  • Fettige Haut (sicca) ist trocken, zart und eher feinporig, neigt aber dennoch zu einer hohen Talgproduktion. Aufgrund des starken Feuchtigkeitsmangels und der eher feinen Poren kann der Talg nicht „abfließen“ und neigt in den Poren zu Entzündungen und der Bildung von Pusteln (Mitesser, Pickel). Die Haut spannt, ist gereizt und teils sogar schuppig.

Bei diesem Hauttyp ist eine hauttypgerechte Reinigung ein entscheidender Erfolgsfaktor, damit die Haut schön aussieht.

Die Hauttyp-Merkmale für fettige Haut im Überblick:

  • große Poren
  • öliger Film und Glanz auf der Haut
  • Unreinheiten/ Pickel
  • späte Faltenbildung
Welche Produkte bei fettiger Haut?

Bei fettiger Haut kann der VITALIZE Foam Softener und ENERGIZE Day Cream – normale bis fettige Haut eine Verbesserung des Hautbild zeigen. Zusätzlich 2x die Woche mit MAXIMIZE Black Algae mask verwöhnen.

Wie verwende ich die Produkte bei fettiger Haut?

1. Step: ERAZE – Balancing Foam Cleanser
2. Step: VITALIZE – Balancing Foam Softener
3. Step: BOOZT – Beautifying Cellular Serum
4. Step: VISUALIZE – Transforming Eye Cream
5. Step: ENERGIZE–  Day Cream, normale bis fettige Haut

6. Step:EAZE Night Cream

Zusätzliche Steps:

AMAZE Fiber Sheet Mask

MAXIMIZE Black Algae Mask

Eine Maske zwei- bis dreimal wöchentlich für 10 bis 15 Minuten auf das Gesicht auftragen (Augenpartie aussparen). Entferne die Maske mit lauwarmem Wasser oder einem feuchten Tuch und folge deiner Morgen oder Abendroutine.

Mischhaut

Dieser Hauttyp weist sowohl trockene, als auch fettige Areale auf. Letztere zeigen sich besonders häufig im Bereich der höchsten Talgdrüsendichte – der sogenannten T-Zone rund um Stirn, Nase und Kinn. Dort neigt die Haut daher auch vermehrt zu Pickeln und Mitessern. An den Wangen und um die Augen herum mangelt es der Mischhaut hingegen an Feuchtigkeit, sodass Rötungen, Schuppen und Spannungsgefühle auftreten können. Bei der Gesichtsmitte wird zwischen Oleosa und Sicca unterschieden:

    • Mischhaut (oleosa) ist in der T-Zone deutlich großporig und zeigt aufgrund einer hohen Talgproduktion überwiegend Ölglanz. Wangen, Hals und Dekolleté zeigen eher feine Poren, starken Feuchtigkeitsmangel und neigen zu Spannungsgefühl sowie vorzeitigem Elastizitätsverlust.
    • Mischhaut (sicca) ist in der T-Zone trocken und eher feinporig, neigt aber zu einer hohen Talgproduktion. Aufgrund des starken Feuchtigkeitsmangels und der eher feinen Poren kann der Talg nicht „abfließen“ und neigt in den Poren zu Entzündungen, unreine Haut mit Pickeln als Folge. Wangen, Hals und Dekolleté, zeigen ebenfalls feine Poren, haben aber auch wenig natürliches Öl. Daher fühlt sich die Haut dort trocken an, spannt und neigt früher zu Fältchenbildung.

Die Hauttyp-Merkmale für Mischhaut (oleosa) im Überblick:

  • T-Zone: ölig, großporig, neigt zu Pickeln
  • Wangen, Hals, Dekolleté: sehr trocken, feine Poren, spannt

Die Hauttyp-Merkmale für Mischhaut (sicca) im Überblick:

  • T-Zone: trocken, feinporig, neigt zu Pickeln
  • Wangen, Hals,Dekolleté: trocken, feine Poren, spannt
Welche Produkte bei Mischhaut?

Bei Mischhaut empfehlen wir für die Tagespflege die ENERGIZE Day Cream  Mischhaut „oleosa“ da sie etwas weniger Öle enthält und leichter ist als die ARIZE Day Cream, die wir für die Mischhaut „sicca“. Alle anderen Produkte sind auch für Mischhaut geeignet, da unsere Pflegewirkstoffe die Hautfunktionen unterstützen und aktivieren, damit die Haut ihr natürliches Gleichgewicht wiedererlangen kann.

Wie verwende ich die Produkte bei Mischhaut?

1. Step: ERAZE – Balancing Foam Cleanser
2. Step: VITALIZE – Balancing Foam Softener
3. Step: BOOZT – Beautifying Cellular Serum
4. Step: VISUALIZE – Transforming Eye Cream
5. Step: ENERGIZE– Day Cream

Zusätzliche Steps:

AMAZE Fiber Sheet Mask

MAXIMIZE Black Algae Mask

Eine Maske zwei- bis dreimal wöchentlich für 10 bis 15 Minuten auf das Gesicht auftragen (Augenpartie aussparen). Entferne die Maske mit lauwarmem Wasser oder einem feuchten Tuch und folge deiner Morgen oder Abendroutine.

Sondertypen der Haut

Sondertyp reife Haut

Reife Haut ist zwar im kosmetischen Sinne kein eigener Hauttyp, sollte aber an dieser Stelle trotzdem kurz erwähnt werden. Denn mit der Zeit verliert die Haut an Feuchtigkeit, woraus erste Fältchen und eine geringere Elastizität der Haut resultieren. Auch Faktoren wie Alkohol, Nikotin und häufiger Sonnenbrand trocknen die Haut zusätzlich aus und lassen sie schneller altern. Komplett stoppen lassen sich die Vorgänge der Hautalterung natürlich nicht, doch beeinflussen können wir sie schon. Rückfettende und feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte sind daher für diesen Hauttyp am besten geeignet. „SPF is your BFF“ gilt außerdem vor allem, wenn es um Anti Aging geht: Da UV-Strahlung einer der häufigsten Faktoren für die Hautalterung ist, solltest man täglich Sonnenschutz verwenden!

Hautveränderungen

Sensible bzw. empfindliche Haut

Die Hauttyp-Merkmale im Überblick:

  • Dieser Hauttyp neigt oft zu Unverträglichkeiten oder Allergien
  • Brennen sowie Spannungs- und Hitzegefühle
  • Anhaltender Juckreiz

Hyperpigmentierung

Die Hauttyp-Merkmale im Überblick:

  • Dein Hautbild wirkt ungleichmäßig
  • Es zeichnen sich dunkle Flecken und Verfärbungen ab
  • Pickelmale oder Altersflecken lassen den Teint unruhig wirken

Pickel und Unreinheiten

Die Hauttyp-Merkmale  im Überblick:

  • Verstärkt Pickel, Mitesser und Entzündungen
  • Die Haut kann sowohl trocken als auch fettig sein

Rötungen und Couperose

Die Hauttyp-Merkmale im Überblick:

  • Rötungen, rote Flecken, Irritationen
  • Sichtbare Äderchen an Wange und Nase
  • Die Gesichtshaut ist sehr trocken und spannt
Ich habe sehr empfindliche Haut. Wie kann die Pflegeserie für alle Hauttypen geeignet sein?

Dank der intelligenten, nährstoffreichen, komplexen Formel, die sich an die einzigartigen Bedingungen der Haut anpasst, sind alle Produkte auf jeden Hauttyp abgestimmt und sorgen für eine sichtbar frischere, jugendlichere Haut.

Was kann ich für junge Haut mit Akne verwenden?

Unsere Produkte können auch für junge Haut mit Akne verwendet werden, aber wir sind keine medizinische Aknepflege und können daher keine Heilungsgarantie geben. Grundsätzlich ist unsere Pflege für alle Hauttypen geeignet.

Wie lange dauert die Behandlung von Akne?
Normalerweise sollte eine allgemeine Aknebehandlung mit z.B. VITALIZE Balancing Foam Softener und ENERGIZE Activating Day Cream – normale bis fettige Haut – innerhalb der
ersten zwei Wochen eine Verbesserung zeigen. Spätestens aber nach sechs Wochen sollte eine sichtbare Verbesserung eingetreten sein.

Verringerung und/oder Aufhellung von Pigmentflecken und/oder Altersflecken

Die Schneealgen tragen zur Reduzierung von Altersflecken bei. Zusätzlich zu den Schneealgen wird die Wirkung durch Vitamin C und das Bisabolol Alpha Melight – in der ARIZE Activating Day Cream – verstärkt. Eine wirkungsvolle Kombination wäre das BOOZT Beautifying Cellular Serum in Verbindung mit der ARIZE Activating Day Cream.

Für wen sind die HANZZ+HEIDII Produkte nicht geeignet?

Bei Hautkrankheiten wie Rosazea und Verbrennungen sollte immer zuerst ein Dermatologe konsultiert werden.

Hautkrankheit Rosazea?

Rosazea ist eine Hautkrankheit, die medizinisch behandelt werden sollte. Eine angepasste Lebensweise kann die Symptome lindern, Hautanomalien wie Papeln (Knötchen) und Pusteln (Pusteln) abheilen lassen und die Häufigkeit der Krankheitsschübe deutlich verringern. Denn nur der Dermatologe kann eine auf die Symptome abgestimmte Therapie auswählen und gegebenenfalls Salben verschreiben, die beruhigend wirken können. Aus diesem Grund sollten unsere Produkte eher nicht verwendet werden, da wir mit unseren HANZZ+HEIDII Produkten sehr viel Wirkung erzielen. Es könnte zu viel mehr Rötungen kommen. Auf keinen Fall sollten das Serum und die Masken verwendet werden (zu viel
Aktivität). Rosacea-Haut ist empfindlich gegenüber allem, was sie reizt. So versteht es sich von selbst, dass z. B. Reiben, Hitze, Sauna und Peelings vermieden werden sollten. Auch Wärme „von innen“, wie Kaffee, Alkohol oder scharfe Gewürze, können die Entzündung der Haut anheizen. Wenn die Haut spannt, sollte man am besten unseren VITALIZE Foam Softener ausprobieren, denn er beruhigt die Haut mit Süßholz und Aloe Vera und spendet ihr zudem Feuchtigkeit. Auch eine beruhigende Natursalbe aus der Drogerie oder Apotheke ist
zu empfehlen.

UNSERE PRODUKTLINIE

Eine 24-Stunden Hautpflegeroutine HANZZ+HEIDII!

Schweizer Biotech-Pflege mit natürlichen, veganen und preisgekrönten Inhaltsstoffen für eine gesunde, ausgeglichene und strahlende Haut.

Ihre Haut möchte von morgens bis abends gepflegt werden. Folgen Sie einer ganzheitlichen Clean Beauty- Routine, bei der die Inhaltsstoffe in den verschiedenen Schritten aufeinander einwirken können. So wird die Wirkung auf Ihrer Haut maximiert. Ein einfacher Weg, um Ihr natürliches wow zu verstärken, Tag und Nacht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Jeder gesundheitliche Aspekt kann das Wachstum und die Entwicklung von Kindern langfristig beeinflussen. Es gibt jedoch einige Stressfaktoren für die Gesundheit, zum Beispiel extreme Hitze oder Luftverschmutzung. Sie beeinträchtigen Wachstum und Entwicklung und sind...

mehr lesen
Die Balance kommt von innen

Die Balance kommt von innen

Lernen Sie das Fischöl der nächsten Generation kennenDie Zinzino BalanceOils+ sind eine Reihe ganz natürlicher Polyphenol-Omega-Nahrungsergänzungsmittel, die den Fettsäurehaushalt in Ihrem Körper auf sanfte Weise regulieren. Eine einzigartige, hauseigene Mischung...

mehr lesen
So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

Omega-3 bietet unglaubliche Gesundheitsvorteile – daher ist es wichtig, eine Strategie für die regelmäßige Einnahme zu entwickeln. Es unterstützt die normale Hirn- und Herzfunktion, trägt zur Aufrechterhaltung der Sehstärke bei und reguliert den Blutdruck. Eine...

mehr lesen
Was ist eine mediterrane Ernährung?

Was ist eine mediterrane Ernährung?

Wenn Sie „mediterrane Ernährung“ googeln, stoßen Sie auf Bilder, die absolut nicht nach Diät aussehen. Die beliebtesten (und gesunden!) mediterranen Rezepte sind bunt und fotogen (hallo, Instagram!) und enthalten die empfohlene Aufteilung aus Gemüse, Bohnen und...

mehr lesen

EIN MULTI-SENSORISCHES HAUTPFLEGEERLEBNIS

HANZZ & HEIDII. Naturkosmetik für sie und ihn! Vegan & luxuriös! Von der Natur inspiriert, von Wissenschaftlern kreiert. Keine unnötigen, irritierenden Zusatzstoffe. Aktive Inhaltsstoffe wie Schweizer Schneealge, Edelweiß, natürliche Öle, Mineralien und Vitamine. Für eine gesunde und strahlend schöne Haut! Die Produkte sind vegan und tierversuchsfrei.

Die Schweizer Hautpflege Marke „Hanzz + Heidii“ kombiniert innovative Schweizer Biotechnologie mit den magischen Kräften unverfälschter Natur. Basierend auf Pflanzenstammzellen von Edelweiß und Schneealgen, stärkt diese Wirkstoff-Formel Ihren natürlichen «WOW»-Effekt. In Kombination mit natürlichen aktiven Inhaltsstoffen, hocheffektiven Feuchtigkeitsspendern und wirkungsvollen Antioxidantien schützt der HANZZ+HEIDII «Magic Swiss Code» die Haut, reaktiviert ihre Funktionen und wirkt Alterungserscheinungen entgegen. Mit Aloe Vera in der Skincare-Linie «Her» und Braunalgen in der Linie «Him» beruhigen HANZZ+HEIDII-Produkte die Haut und durchfeuchten sie wirksam. Ihre Haut bleibt dadurch geschmeidiger und wirkt deutlich frischer und verjüngt.
Hergestellt ohne Reizstoffe und Zusätze wie Silikone, Parabene, Mineralöle, Paraffine, Petrolatum, Sodium Laureth Sulfat, Polyethylenglykol, Phenoxyethanol, Phthalate, MicroPlastik, synthetische Duft-und Farbstoffe, synthetische Sonnenfilter und Nanopartikel.

«Magic Swiss Code» passt sich allen Haupttypen an
Im sogenannten HANZZ+HEIDII «Magic Swiss Code» bietet eine intelligente, multifunktionale und effektive Formel die Eigenschaft, dass sie sich an alle Hauttypen anpasst. Mithilfe von Schweizer Biotechnologie, basierend auf Pflanzenstammzellen von Edelweiß und Schneealgen, stärkt diese Formel den sogenannten natürlichen «WOW»-Effekt. Die natürlichen, aktiven Inhaltsstoffe sind einerseits hocheffektive Feuchtigkeitsspender, andererseits wirkungsvolle Antioxidantien. Die Haut wird besser durchfeuchtet, bleibt geschmeidiger und wirkt deutlich frischer und verjüngt. Und was uns besonders aufgefallen ist: Es braucht sehr wenig, damit die Haut gepflegt erscheint. Zwei bis drei Pumpstöße reichen völlig aus, um die Gesichtshaut wirksam zu pflegen. Damit ist ein sparsamer, aber effektiver Einsatz garantiert.

Hochwertige Verpackung aus Glas
Das erste was einem auffällt wenn man die Produkte in die Hand nimmt, ist das Gewicht der Spender. Diese wirken überraschend schwer und nur unschwer kann man erkennen, dass hier Qualität in der Hand liegt. Das mattierte Glas präsentiert sich zudem formschön und edel. Weiter wird schon jetzt nach außen signalisiert, welche edlen Ingredienzen die Produkte beinhaltet. Und die Inhaltsstoffe versprechen einiges!

Doch was genau steckt in den HANZZ+HEIDI Produkten?

«Magic Swiss Code» Synergetische, kraftvolle Kombination aus aktiven und hocheffektiven Inhaltsstoffen.

Die unverwechselbaren, rein natürlichen Düfte, die an den Schweizer Frühling erinnern, sowie die besonders seidig leichten Texturen machen unsere Produkte zu einem Erlebnis für alles Sinne. Umweltfreundliche Verpackungen und ein luxuriöses Design, welches Geschichten erzählt, verführen in jeder Hinsicht.

Airglass-Dispenser von HANZZ+HEIDII bieten hervorragenden Schutz vor Luftkontakt. Dieser Schutz verdreifacht die Haltbarkeit der Produkte von HANZZ+HEIDII im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren. Unser AirlessDispenser sind umweltfreundlich und ihre Komponenten sind recyclebar.

Stammzellengewinnung aus preisgekröntem Majestem™ und der Schneealge. Dieses biotechnologische Verfahren ist in der Lage, die hauteigenen Stammzellen zu erhalten und zu aktivieren. Sie wirken auf allen Ebenen, Zellen, Matrix und auf das gesamte Gewebe, welches mit den Zeichen der Hautalterung in engem Zusammenhang steht. Sie schützen die Zell-DNA, stimulieren und verbessern die natürliche Zellerneuerung, stärken die Hautstruktur, und glätten für eine sichtbare straffere und jugendlich aussehende Haut.

KOSMETISCHE WIRKUNG: Majestem ist ein Wirkstoff, der für ein sichtbares Lifting sorgt, die erschlaffte Halshaut strafft und die Wangen anhebt. Majestem wird aus Pflanzenzellkultur gewonnen.

EDELWEISS (MAJESTEM™) : Das Edelweiss ist eine kleine, weisse Blume, die in Europa in den Alpen wächst, am häufigsten in der Schweiz. Sein wissenschaftlicher Name ist Leontopodium alpinum, und der aus dieser Blume gewonnene Extrakt ist eines der besten natürlichen Anti-Aging-Produkte auf dem Markt.

Es lässt Ihre Haut jugendlich aussehen. Und es hilft auch, die darunter liegenden Strukturen wiederherzustellen, die dazu beitragen können, dass die Haut praller und straffer aussieht.

Das Edelweiss ist in seinem natürlichen Lebensraum stark geschützt, da es in der Schweiz vom Aussterben bedroht ist. Es ist eine spät blühende Blume, die nur zwischen August und September erscheint. Obwohl sie bedroht ist, ist dies eine sehr widerstandsfähige Pflanze. Es ist bekannt, dass es Frost und andere Umwelteinflüsse übersteht, ohne seine Schönheit zu verlieren.

Es wächst in den felsigsten Gebieten des Berges mit wenig Sonnenlicht und kann extreme Temperaturschwankungen und sogar extreme Höhen aushalten. Sein gefährdeter Status spiegelt wider, dass viele die Blume gepflückt und mit nach Hause genommen haben, um ihre Schönheit zu genießen.

All die Dinge, die diese Blume in ihrem Lebensraum widerstandsfähig machen, machen ihren Extrakt großartig für die Haut. Es hilft, die Widerstandsfähigkeit der Haut aufzubauen, schützt die Hautzellen und ermöglicht es ihnen, sich zu regenerieren und wieder aufzubauen, wenn Lichtalterung auftritt.

Natürliches Antioxidans

Unsere Haut ist schädlichen Chemikalien ausgesetzt, wenn wir jeden Tag in die Sonne treten. Beispielsweise können UVB-Strahlen des Sonnenlichts verheerende Schäden an unserer Haut anrichten und freie Radikale in unser Gewebe einführen.

Diese freien Radikale verursachen vorzeitige Zeichen der Hautalterung. Edelweiß-Extrakt bekämpft diese freien Radikale und wirkt auch als Barriere gegen Lichtalterung.

Einmal geschützt, kann die Haut beginnen, ihre Strukturen wieder aufzufüllen, was Ihnen zu einem jüngeren Aussehen verhilft.

Erhöht die Durchblutung

Blutgefäße versorgen die Zellen unserer Haut mit lebenswichtigen Nährstoffen. Wenn die Durchblutung gehemmt ist, findet weniger Zellumsatz statt und die Haut wird gealtert und grau.

Edelweiß stellt den natürlichen Fluss wieder her und ermöglicht der Haut, die Zellproduktion anzukurbeln.

Edelweiß spendet Feuchtigkeit

Hydratisierung bis in die tiefsten Hautschichten verbessert den natürlichen Feuchthaltefaktor. Im Gegensatz zu einigen Anti-Aging-Behandlungen reizt und trocknet es die Haut nicht aus. Stattdessen versorgt es die Zellen mit Feuchtigkeit und stärkt sie, sodass jede Zelle die Flüssigkeitszufuhr halten kann. Dadurch ist Ihre Haut besser in der Lage, die Feuchtigkeitsproduktion zu regulieren und Trockenheit und Fettigkeit zu bekämpfen.

Wirkungsweise der Schneealgen: In Zellkulturproben konnte nachgewiesen werden, dass die Inhaltsstoffe der Schneealge den Kollagenverlust in Fibroblasten reduzieren. In klinischen Studien zeigte sich, dass das Schneealgenpulver die Papillarstruktur und die Befeuchtung der Haut deutlich verbessert sowie der Bildung von sog. Krähenfüßen vorbeugt.

Schneealgen haben einen Zweiphasen-Lebenszyklus: Die kälteliebenden Algen vermehren sich Grün und reagieren dann bei erhöhter Lichteinstrahlung und limitierter Nährstoffzufuhr mit einer Rotfärbung. Im Frühling liegen die Schneealgen unter der Schneedecke und sind durch die Chlorophyll-Pigmente grün gefärbt. Die Alge bewegt sich mit Hilfe von Flagellen in Richtung Schneeoberfläche. Dort findet die Vermehrung statt. Im Sommer wird die Schneealge an der Schneeoberfläche durch die starke UV-Einstrahlung rot gefärbt und bildet Sporen. Mit Hilfe dieser Sporen gelangt die Alge im Herbst wieder tiefer unter die Schneedecke um dort zu überwintern.

Durch Neutralisierung freier Radikale mit Hilfe einer hochwirksamen Antioxidantien-Mischung aus Edelweiss, Schneealgen, Astaxanthin (6000x stärker als Vitamin C) und InfraGuard werden die Hautzellen vor Alterung, Altersflecken und Schäden durch Sonnenlicht oder Luftverschmutzung geschützt. Die natürliche Hautbarriere wird gestärkt, die Bildung von Kollagen gefördert und somit die Zellerneuerung in der Haut angeregt. Zudem wird einem Feuchtigkeitsverlust entgegengewirkt.

InfraGuard kombiniert organische Sonnenblumensprossen und starke Antioxidantien aus dem Tarabaum, um die Haut effizient vor den schädlichen Auswirkungen von Infrarot- (IR) und 5G-Strahlung zu schützen.

Infrarotstrahlen dringen bekanntermaßen tiefer in die Haut ein als UV-Strahlen. Durch Radikalbildung hemmen sie die mitochondriale Energieproduktion, die für die gesunde Funktion unserer Zellen und Gewebe unerlässlich ist. InfraGuard neutralisiert effizient Radikale und schützt die Haut vor oxidativem IR-Stress.

Klinische Tests, die während der Sommerferien durchgeführt wurden, haben bewiesen, dass IR unsere Haut negativ beeinflusst, da UV-Schutz mit SPF30 allein nicht vor dem Verlust von Festigkeit und Dichte schützt. Die Aufwertung der SPF30-Creme mit InfraGuard verbesserte diese Hautparameter jedoch erheblich. Folglich öffnet InfraGuard die Türen zu einer neuen Generation von Sonnenpflegeformulierungen.

Darüber hinaus schützt InfraGuard wichtige Hautzellen erheblich vor hochenergetischem sichtbarem (HEV) Licht, auch bekannt als blaues Licht. Blaues Licht wird von Mobilgeräten und Computerbildschirmen ausgestrahlt und erzeugt in der Haut reaktive Sauerstoffspezies (ROS). Darüber hinaus schützt InfraGuard Hautzellen vor 5G-induziertem Entzündungsstress.

PFLANZENQUELLE: Die Sonnenblume ( Helianthus annuus ) ist eine mehrjährige Blütenpflanze, die in Nordamerika beheimatet ist. Sie wird in Regionen als Nahrungs- und Zierpflanze angebaut. Die Sonnenblume ist aufgrund ihrer Symmetrie und Langlebigkeit ein Symbol für Energie und Perfektion. Die Sprossen dieser schnell wachsenden Pflanze haben die höchste Konzentration an Phytonährstoffen, den Verbindungen in Pflanzen, die für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt sind.

Tara ( Caesalpinia spinosa ) ist ein kleiner Hülsenfruchtbaum, der in den peruanischen Anden beheimatet ist und trockenes Klima und magere Böden verträgt. Taras Früchte werden Schoten genannt und in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Infektionen und zur Verbesserung der Heilung eingesetzt. Sie sind sehr reich an hydrolysierbaren Tanninen mit Gallussäure als Hauptbestandteil. Aus Tara extrahierte Tannine sind hocheffiziente und stabile Antioxidantien.

Astaxanthin ist ein Farbstoff, den unter anderem die Blutregenalge (Haematococcus pluvialis) produziert. Der sekundäre Pflanzenstoff zählt zu den Carotinoiden und hat in den letzten Jahren in der Kosmetikindustrie einen wahren Hype erfahren. Astaxanthin gehört zu den stärksten Antioxidantien der Welt. Es ist sogar 6000 Mal stärker als Vitamin C. Antioxidantien (oder auch Radikälfänger) können unsere Zellen vor ungesunden Einflüssen und damit vor dem Altern schützen. Und das tut Astaxanthin vor allem für die Haut. Folgende Eigenschaften werden ihm zugeschrieben:

  • feuchtigkeitsspendend
  • schützt vor oxidativem Stress
  • kann Pigmentflecken und Falten vorbeugen
  • hemmt kollagenabbauende Enzyme und kann die Kollagenproduktion ankurbeln

Astaxanthin weist gegenüber anderen Radikalfängern ein zusätzliches Plus auf. Es wirkt nicht nur an der Außen- oder Innenseite der Zelle, sondern auch im Zellzwischenraum. Das können nicht sehr viele Antioxidantien, Denn die meisten Antioxidantien sind entweder fett- oder wasserlöslich. Da Astaxanthin beides ist, kann es gewisse Barrieren überwinden und dort effektiv eingreifen, wo andere Wirkstoffe nicht hingelangen. Genau deshalb ist Astaxanthin auch ein echter Jungbrunnen für unsere Haut.

Warum ist Astaxanthin so gut für die Haut?

Astaxanthin kann die Zellen vor Schädigungen schützen und so arbeitet Astaxanthin vor allem vorbeugend. Aber selbst, wenn die Falte bereits da ist, kann Astaxanthin noch eingreifen, indem es Enzyme schützt, die für die Kollagensynthese zuständig sind.  Dieses Kollagen ist enorm wichtig für die Elastizität der Haut und wirkt der Faltenbildung entgegen. Man kann das Astaxanthin deshalb auch als Hautbildoptimierer bezeichnen.

Astaxanthin schützt als Radikalfänger auch vor den negativen Effekten übermäßiger UV-Strahlung. Es ist zwar kein Ersatz für die Sonnencreme, kann aber durch seine entzündungshemmende Wirkung und den Schutz vor oxidativem Stress die Haut im Sommer zusätzlich unterstützen.  Außerdem kann Astaxanthin die Melaninbildung reduzieren und beugt so Pigmentflecken vor.

 

Gibt es Unterschiede zwischen natürlichem Astaxanthin und synthetischem Astaxanthin?

Astaxanthin gibt es sowohl in synthetischer als auch in seiner natürlichen Form, wobei das natürliche Astaxanthin eine weitaus höhere Bioaktivität besitzt als das künstliche. Von synthetischem Astaxanthin darf man sich deshalb nicht den gleichen Effekt erwarten. Künstliches Astaxanthin wird übrigens aus Erdöl gewonnen, während natürliches Astaxanthin aus der Blutregenalge entstammt. Diese Blutregenalge wird unter geschützten Bedingungen gezüchtet. Unter Stresseinfluss wie UV-Licht oder Hitze produziert sie dann das Astaxanthin in größeren Mengen.

Weltweit wird nur 1 % aller Astaxanthin-Vorkommen aus natürlichen Quellen gewonnen. Nur wenn Astaxanthin aus solchen natürlichen Quellen stammt, hat es den gewünschten Effekt. Es lohnt sich also, genau hinzuschauen. Wichtig ist auch, dass keine problematischen Inhaltsstoffe wie Konservierungsmittel, Paraffine oder Schlimmeres in den Kosmetika stecken. Nur wenn auch die Umgebung stimmt, kann das Astaxanthin am Ende seine volle Wirkung entfalten. Hier sollte man nur seriösen Anbietern undProdukten wie denen von Hanzz und Heidii vertrauen.

Neben dem boosternden Effekten auf die Haut kann Astaxanthin aber auch einen positiven Effekt auf den Blutzuckerspiegel, das Nervensystem und auf die Gedächtnisleistung haben. Wer also regelmäßig Astaxanthin zuführt, darf sich nicht nur über einen besonders strahlenden Teint freuen. Astaxanthin soll auch noch besonders smart und tiefenentspannt machen. Also am besten gleich her mit dem Anti-Aging-Wunder.

 

In der Pflege von HANZZ+HEIDII ist zudem der Argireline®-Komplex enthalten. Dieser belebt die Haut und lässt sie fest und straff aussehen. Zugleich minimiert er Hautunreinheiten und die Bildung großer Poren. Argireline® ist ein revolutionärer Anti-Aging-Inhaltsstoff. Er mildert die Bildung feiner Linien und ausgeprägter Falten. Dies ist dermatologisch und mit Studien belegt. Insgesamt verbessert sich das Erscheinungsbild der Haut deutlich. So wirkt Argireline®: Der Komplex bildet eine Kette von sechs Aminosäuren, die sowohl den Grad der bestehenden Falten reduziert als auch deren Entstehung wirksam entgegenwirkt. Argireline® ist das einzige Anti-Falten-Peptid mit klinisch nachgewiesener Wirkung. Studien und Lasermessungen haben ergeben, dass Hautpflegeprodukte mit diesem Inhaltsstoff die Faltentiefe signifikant reduzieren können. Argireline® wirkt sich auch spürbar auf die Mimik aus. Das Gesicht sieht entspannt und natürlich verjüngt aus.

Argireline® – Die natürliche Alternative zu Botox – ein Anti-Falten-Peptid-Komplex  der ein Durchbruch in der Kosmetikindustrie gegen Falten ist. Er verhindert die Muskelbewegung, die zur Faltenbildung führt. Argireline® fördert auch die Kollagenproduktion und optimiert die Funktion des Kollagens, feine Linien werden bekämpft sowie der Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert.

Was ist Argireline?

Der patentierte Anti-Aging Wirkstoff Argireline stammt aus den spanischen Laboratorien von Lipotec. Bei Argireline, handelt es sich um ein Pepitid, mit der chemischen Bezeichnung Acetyl Hexapeptid-8.

Peptide sind kleine organische Verbindungen, die aus Aminosäuren bestehen. Sie bilden die Grundlage für das in unserer Haut wichtige Kollagen und Elastin, die für eine glatte und jugendlich wirkende Gesichtshaut sorgen. Argireline beinhaltet einen Teil des Protein-Komplexes, der ein Substrat von Botulinumtoxin darstellt.

Das Peptid hindert die Ausschüttung von, für die Gesichtsmuskeltätigkeit, zuständigen Neurotransmittern und übt so, ähnlich wie Botox, eine entspannende Wirkung auf die Mimik aus. Dies führt dazu, dass keine neuen Falten entstehen können. Gleichzeitig regt Argireline die Kollagenbildung an, wodurch die Haut gut durchfeuchtet bleibt und lange weich und glatt erscheint.

Wissenschaftliche Studien zu Argireline

Der Entwickler von Argireline ist der Biochemiker Dr. Martin Rodele. 1994 erhielt er den Nobelpreis für Medizin für die Beweisführung dass Zellen über Botenstoffe miteinander kommunizieren.

Der Nervenbotenstoff Acetylcholin ist für die Muskelbewegungen zuständig und daher für die Tiefe unserer Falten verantwortlich. Das Pepitid Argireline setzt hier an.

Durch die Anwendung der Argireline-Creme werden die Nervensignale des Acetylcholins um 60% abgeschwächt und die Muskeln des Gesichtes bleiben entspannt.

Die Substanz ist seit einigen Jahren Bestandteil diverser Anti-Aging-Cremes, zum Beispiel des Schweizer Produktes Predox.

Im Jahr 2002 wurde von der Herstellerfirma eine Studie über die Wirksamkeit von Argireline an 10 Frauen durchgeführt. Während eines Beobachtungszeitraumes von 30 Tagen, trugen sie eine Emulsion mit dem Wirkstoff in der Augenregion und auf einer Gesichtshälfte auf, während auf der anderen Seite eine andere Anti-Aging-Creme verwendet wurde.

Die Wissenschafter machten zu Beginn, nach 15 Tagen und abschließend nach 30 Tagen einen Silikonabdruck dieser Bereiche und nahmen Faltenmessungen unter dem Mikroskop vor.

Nach 30 Tagen konnte eine Reduktion der Faltentiefe durch die Faltenbehandlung mit Argireline behandelten Arealen um 30% festgestellt werden, während die Anwendung der anderen Emulsion nur 10% an Verringerung erbrachte.

Zum etwa selben Ergebnis gelangten spanische Wissenschafter der Universität in Alicante.

Ist dieser Beauty-Trend wirklich ein nachhaltiges Anti-Aging-Wunder?

Argireline bietet eine ungefährliche Alternative zu Botox. Nützt Du diesen Wirkstoff, musst Du Dir keine Sorgen machen, dass Dein Gesicht versteinert wirkt, Du ersparst Dir die Schmerzen der Spritzen und die Creme ist auch noch billiger.

Vielleicht entspricht die Wirkung nicht ganz einer Botox-Behandlung, doch durch Studien mittels Lasermessungen wurde belegt, dass eine Creme mit 10% Acetyl Hexapeptid die Tiefe der Falten um 30 bis 50 Prozent reduzieren kann.

Viele Dermatologen bezeichnen Argireline als die beste nichtinvasive Alternative zu Botox.

Die richtige Anwendung von Argireline:

Mit sauberen Händen, den Inhalt des Produktes auf die betroffenen Stellen auftragen.

Nach nur 5 Minuten wirkt das Erscheinungsbild von Augenringen oder Falten um Mund und Nase, gestrafft und glatter. Argireline kann mit einem sichtbaren Soforteffekt punkten.

Nach dem Auftragen des Fluids verzögert sich das Zusammenziehen der Gesichtsmuskeln, sodass Fältchen an Stirn, Nase und Mund erst gar nicht entstehen können.

Das Anti-Aging-Peptid Argireline bewirkt eine sanfte Milderung der Mimik, es kommt aber nicht, wie im Gegensatz zum Nervengift Botolinum, zur vollständigen Lähmung der Gesichtsmuskeln. Deine Mimik wirkt daher nicht maskenhaft, aber deutlich verjüngt.

Argireline lässt Dein Gesicht für ca. 9 Stunden entspannt und um Jahre jünger aussehen.

Es kann aber, bei regelmäßiger Anwendung auch tiefere Falten bekämpfen und damit Dein Erscheinungsbild nachhaltig verbessern.

In HANZZ+HEIDII eine Komposition aus drei Komplexen zur Hautdurchfeuchtung enthalten:

Der Hyalo-Oligo Komplex ist eine niedermolekulare Hyaluronsäure. Sie dringt tief in die Haut ein und versorgt sie nachhaltig mit Feuchtigkeit. Der Hyalo-Oligo-Komplex begünstigt die Feuchtigkeitsspeicherung doppelt so stark wie die gewöhnliche Hyaluronsäure. Die Struktur der unteren elastischen Hautschichten verbessert sich. Die Regeneration der Haut wird aktiv unterstützt. Binnen kürzester Zeit wird die Haut straffer. Fältchen sowie Linien werden sichtbar gemildert. Im Vergleich zur normalen Hyaluronsäure behält die Haut nach dem Waschen die Feuchtigkeit und fühlt sich glatt und geschmeidig an.

Der 72H Moisture Komplex ist ein Feuchtigkeitskomplex, der eine Extramenge langanhaltender Feuchtigkeit liefert – mit bis zu 72 Stunden Langzeiteffekt. Der Wirkstoff wird aus pflanzlicher D-Glukose gewonnen. Er sorgt für eine fühlbar sanfte Geschmeidigkeit der Haut und stärkt darüber hinaus die natürliche Schutzfunktion der Haut. Die Haut trocknet auch nach dem Waschen nicht aus und bleibt gut durchfeuchtet, glatt und geschmeidig.

Moisture Komplex: Die hochmolekulare Hyaluronsäure koppelt sich an die Hornschicht der Haut. Dort bildet sie von außen einen schützenden Film auf der Haut. Sie glättet die Haut und macht sie weich, da sie die Feuchtigkeit in der Hornschicht speichert.

Hyaluronsäure ist ein Glykosaminoglykan und obwohl synthetisch hergestellt, für den Körper eine “alte Bekannte”, da ihre Struktur fast identisch mit der natürlichen, körpereigenen Hyaluronsäure ist.

Diese ist überall im menschlichen Körper zu finden, in den Zellzwischenräumen der Haut, in den Gelenken, im Gallertkern der Bandscheiben und im Glaskörper der Augen. Ihre vielfältige Wirkung sorgt für:

  • Wasserspeicherung
  • Druckbeständigkeit
  • Viskosität
  • Freihalten von Wegen
  • Antioxidation

Die herausragende Eigenschaft, nämlich ein Vielfaches seines Eigengewichts an Wasser zu binden, beruht auf den langkettigen Molekülen (Makromoleküle), die eine molare Masse von mehreren Millionen atomaren Masseneinheiten, auch Dalton genannt, erreichen können. Pro Gramm kann Hyaluronan bis zu sechs Liter Wasser binden. Das Innere unseres Augapfels beispielsweise, besteht zu 98 Prozent aus Wasser und nur zu 2% aus Hyaluronan, das aber das komplette Wasser an sich bindet und es formstabil und druckbeständig hält. Im Bindegewebe, vor allem aber in den Zellzwischenräumen der Haut sorgt diese Eigenschaft für Feuchtigkeit und Elastizität. Sie polstert auf, stützt kollagene und elastische Fasern.

Die Druck- und Formbeständigkeit spielt nicht nur im Bindegewebe, im Auge und in den Gelenken eine Rolle, sondern auch im inneren Gallertkern der Bandscheibe, der so erst in die Lage versetzt wird, einen großen Teil des Körpergewichts zu tragen.

Eine weitere Funktion übernimmt die Hyaluronsäure in der Gelenkflüssigkeit, der sog. Sinovialflüssigkeit, wo sie für Viskosität sorgt, d.h. sie macht sie dickflüssig und zäh. So werden die Kräfte, die auf unsere Gelenke wirken, abgepuffert und schützen das Gelenk vor Abnützung. Hyaluronan erweitert die Abstände zwischen den Zellen, so dass die Ortsveränderung (Migration) von Zellen und Zellverbänden unterstützt wird. Solche Zellen sind zum Beispiel Fibroblasten, die bei der Wundheilung und am Aufbau von Kollagenfasern beteiligt sind. Hyaluronsäure wirkt außerdem stark antioxidativ, fängt freie Radikale ab und beugt vorzeitiger Alterung vor.

Da der natürliche Hyaluronsäuregehalt mit fortschreitendem Alter abnimmt – mit 40 Jahren hat sich der Hyaluronsäuregehalt halbiert – verliert unsere Haut an Spannkraft und Feuchtigkeit – sie wird trocken und bekommt Falten.

Die in der Gesichtspflege enthaltenen hochwertigen pflanzlichen Öle und Pflanzenextrakte sind reich an Vitaminen wie Vitamin A, E und C und essentiellen Fettsäuren, Antioxidantien und anderen Nährstoffen. Diese normalisieren die hauteigene Ölproduktion, minimieren Irritationen, verfeinern die Hauttextur und können sichtbar Zeichen der Hautalterung reduzieren.

Vitamin A (Retinol) ist ein Diterpenalkohol, der reichlich in Fischleber und Eigelb enthalten ist. Es gibt eine ganze Reihe von Derivaten und Provitaminen:

  • Retinyl Acetate, Retinyl Palmitate und Retinyl Propionate sind Ester des Vitamin A. In der Haut werden sie enzymatisch gespalten.
  • Retinal ist das zum Aldehyd oxidierte Vitamin A. Er kommt in den Augen vor und ist für das Sehen wichtig. In der Haut wird Retinal wie Retinol zur Vitamin A-Säure (Retinoic Acid) oxidiert.
  • Beta-Carotin (Provitamin A) ist der Farbstoff der Karotten und wird enzymatisch in zwei Vitamin A-Moleküle gespalten. Die Familie der Carotinoide besteht aus zahlreichen fettlöslichen Tetraterpenen, deren Farben von Rot über Orange bis Gelb (Tomaten, Paprika, Hagebutten, Orangen etc.) variieren.
  • 3-Dehydroretinol kommt ebenfalls in der Leber von Kaltwasserfischen vor und wird als Vitamin A2 bezeichnet.

Alle Retinoide sind sauerstoffempfindlich – kosmetische Zubereitungen sollten daher nicht am Tage bei praller Sonne verwendet werden. Ihre Wirkung in der Haut resultiert größtenteils in der Umwandlung der Retinoide in Vitamin A-Säure. Vitamin A-Säure ist seit vielen Jahren in Hautpflegemitteln verboten, in der Dermatologie unter der Bezeichnung Tretinoin aber zugelassen. Isotretinoin unterscheidet sich von Tretinoin durch die räumlich andere Anordnung der Säuregruppe (cis- statt trans-Stellung). Einsatzgebiete der Retinoide sind:

  • Hyperkeratosen und Narben
  • unreine Haut und Akne, bedingt durch Verhornungsstörungen an den Talgdrüsenausgängen
  • Anregung des Zellwachstums und der Kollagensynthese im Epithelgewebe
  • Altershaut: häufig in Kombination mit den antioxidativen Vitaminen E und C

Retinoide besitzen eine Irritationsschwelle, d. h. bei höheren Konzentrationen und penetrationsfördernden Nanodispersionen kann man typische Vitamin A-Säure-Effekte wie Hautrötungen beobachten. Die Anzahl der Vitamin A-Rezeptoren wächst mit der Dauer der Behandlung. Es ist daher empfehlenswert, mit kleinen Dosierungen zu beginnen und dann langsam die Konzentrationen zu steigern.
Bei Schwangeren kann die orale Überdosierung fruchtschädigend wirken. Dies muss bei der Ernährung (Leber, Innereien) ebenfalls berücksichtigt werden. Bei kosmetischen Behandlungen werden keine systemisch relevanten Konzentrationen erreicht.

Das wasserlösliche Vitamin C (Ascorbinsäure) ist durch Obst und Gemüse ausreichend verfügbar. Es ist an der Biosynthese und an der Quervernetzung des Kollagens beteiligt, aber auch an vielen anderen Stoffwechselleistungen im Bereich der Steroide, Aminosäuren und Katecholamine. Hauptaufgaben in Kosmetika sind:

  • Schutz der Produkte (Antioxidans)
  • Deaktivierung freier Radikale
  • Keratolytische Wirkung freier, konzentrierter Ascorbinsäure bei niedrigem pH analog den AHA-Säuren
  • Prävention von Hyperpigmentierungen
  • Stimulierung der Kollagenneubildung

Während die ersten drei Eigenschaften zuverlässig von freier Ascorbinsäure erfüllt werden, ist bei den anderen beiden Eigenschaften eine substanzielle Wirkung nur durch Derivate möglich, da freie Ascorbinsäure einerseits zur Instabilität neigt, andererseits als polares Molekül so gut wie nicht in die Haut penetriert. Hier müssen Derivate und Carrier eingesetzt werden:

  • Ascorbyl Phosphate wird in Form von Natrium- oder Magnesiumsalzen verwendet. Es ist der wasserlösliche Ester des Vitamin C mit Phosphorsäure, der nach der Passage durch die Hautbarriere enzymatisch gespalten wird. Als Carrier wird Phosphatidylcholin in Form von Liposomen verwendet.
  • Ascorbyl Palmitate und Ascorbyl Stearate sowie die entsprechenden Mehrfachester sind die fettlöslichen Varianten, die zweckmäßig in Nanodispersionen verpackt werden, bei denen Phosphatidylcholin ebenfalls penetrationsverstärkend wirkt. Die Ester werden analog enzymatisch in Ascorbinsäure, Palmitinsäure bzw. Stearinsäure gespalten. Phosphatidylcholin ist als körpereigener Stoff mit allen Barriere- und Zellstrukturen des Körpers kompatibel.

Bei der Esterspaltung entstehen ausschließlich Stoffe, die in der Haut natürlich vorkommen. Die Ester sind gegenüber Luftsauerstoff wesentlich stabiler und eignen sich daher auch weniger als Antioxidans zum Schutz der Produkte. In der Praxis kann man den Unterschied zu freier Ascorbinsäure bei der Laserepilation sehr gut beobachten: Vor der Epilation aufgetragene freie Ascorbinsäure verfärbt sich bräunlich und hat praktisch keinen Einfluss auf die Melaninbildung, während liposomales Sodium Ascorbyl Phosphate die Melaninbildung völlig unterdrückt. Um diesen Effekt zu erreichen, genügen bereits Konzentrationen von 0,1% aus.

Vitamin E (d-α-Tocopherol): besitzt eine Terpen-Seitenkette, die an einen Chromanring gebunden ist, und gehört wie die Vitamine A, D und K zu den fettlöslichen Vitaminen. Vitamin E ist als natürliches Antioxidans in allen ungesättigten pflanzlichen Ölen enthalten. Weizenkeimöl nimmt diesbezüglich eine Spitzenstellung ein. Der Schutz sauerstoffempfindlicher zellulärer Komponenten wie etwa der Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren ist die herausragende physiologische Funktion des Vitamins. In Kosmetika werden das freie Vitamin und seine Derivate verarbeitet. Bei den Derivaten handelt es sich um die Ester organischer Säuren. Da die Veresterung an der phenolischen Hydroxygruppe stattfindet, fehlt ihnen die antioxidative Wirkung. Sie dienen daher nicht dem Schutz der Präparate, sondern als stabile Wirkstoffe, die nach der Passage der Hautbarriere durch Esterasen gespalten werden. Mit der Spaltung der Ester wird die antioxidative Eigenschaft reaktiviert. Folgende Vitamin-E-Derivate sind von Bedeutung:

  • Tocopheryl Acetate ist der Ester der Essigsäure.
  • Tocopheryl Palmitate ist der Ester der Palmitinsäure.
  • Tocopheryl Linoleate (Ester der Linolsäure) zeigt eine Kombination von antioxidativer Wirkung mit den Eigenschaften einer essenziellen Omega-6-Säure.
  • Tocopheryl Nicotinate (Ester mit Nikotinsäure) stellt eine Kombination von Vitamin E mit Vitamin B3 dar. Der Ester fördert die Mikrozirkulation der Haut ohne die Hitze- und die Erythementwicklung, die kurzkettigen Nikotinsäureestern eigen ist.

Eine Reihe von Eigenschaften des Vitamin E werden kosmetisch genutzt:

  • Antioxidative Wirkung und Radikalfänger – dabei ist zu beachten, dass die Konzentrationen nicht zu hoch gewählt werden, da sich Vitamin E sonst prooxidativ verhält.
  • Schutz von Vitamin A und Derivaten in Kombination mit Vitamin C.
  • Durch die Radikalfänger-Eigenschaft wird naturgemäß auch die Belastung durch UV-Strahlung gemildert. Gleiches gilt für entzündliche Prozesse.
  • Förderung der Zellneubildung (Epithelisierung).
  • Das Feuchthaltevermögen der Haut wird verstärkt.

Essentielle Fettsäuren, die auch als EFA abgekürzt werden und häufig unter der alten Bezeichnung Vitamin F in der Kosmetik ausgelobt werden,  sind Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Daher müssen wir sie unserem Organismus mit der Nahrung zuführen, denn sie sind im Körper für wichtige Funktionen verantwortlich. So bilden sie beispielsweise die Grundlage für die Produktion von Gewebshormonen, außerdem sind sie ein wesentlicher Baustein für unsere Zellmembranen.

In pflanzlichen Ölen, Nüssen und Meeresfischen sind essentielle Fettsäuren  besonders reich enthalten. Wer in der Küche Sonnenblumenöl, Soja-, Lein- oder Olivenöl, Maiskeimöl oder Färberdistelöl verwendet, trägt bereits zu einer soliden Versorgung mit essentielle Fettsäuren bei. Je nach individuellem Bedarf kann dies aber manchmal nicht ausreichen. Unser Körper ist zudem in der Lage, die essentiellen Fettsäuren zu speichern, so dass sich bei einer erhöhten Zufuhr auch stärkere Kapazitäten bilden.

 

So setzen sich essentielle Fettsäuren zusammen

Der Buchstabe F steht also für Fettsäuren, wobei essentielle Fettsäuren  gleich eine ganze Reihe an essentiellen Fettsäuren umfasst. Grundsätzlich lassen sie sich in zwei Gruppen gliedern: in Omega 3-Fettsäuren und in Omega 6-Fettsäuren. Zur ersten Gruppe gehören Alpha-Linolensäure, DHA (Docosahexaensäure) und EPA (Eicosapentaensäure), zur zweiten Gruppe Linolsäure, Dihomo-Gamma-Linolensäure, Gamma-Linolsäure und Arachidonsäure. EPA und DHA sind nicht in pflanzlichen Ölen enthalten, sondern hauptsächlich in fetten Meeresfischen wie Lachs und Makrelen. Ein Mangel an essentielle Fettsäuren  macht sich in der Regel durch eine erhöhte Infektanfälligkeit und ein schlechtes Hautbild bemerkbar.

 

Die genauen Aufgaben und Wirkungsweisen von essentielle Fettsäuren

Essenzielle Fettsäuren spielen unter anderem beim Aufbau von Hautzellen eine wichtige Rolle. Außerdem halten sie die Zellmembranen geschmeidig. Des Weiteren werden sie für die Bildung von verschiedenen Hormonen gebraucht: dies betrifft vor allem Prostaglandine, die als Entzündungsmediatoren Entzündungsprozesse veranlassen, Leukotriene, die Leukozyten zu Wunden oder anderen betroffenen Arealen und Erkrankungsherden locken, sowie Thromboxane, die für die Wundheilung und die Blutgerinnung wichtig sind. Auf den menschlichen Cholesterinspiegel hat Essentielle Fettsäuren  einen kaum merklichen Einfluss.

 

Der Effekt von essentielle Fettsäuren auf die Haut

Essentielle Fettsäuren wie Linolsäure sorgen unter anderem für ein strahlendes Hautbild. Um beim Beispiel Linolsäure zu bleiben: Sie spendet unserer Haut ausreichend Feuchtigkeit und ist ein wichtiger Bestandteil der Ceramide, die wesentlich am Aufbau der obersten Hautschicht beteiligt sind und einen wertvollen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Hautbarriere leisten. Zudem wirkt sie Verhornungsstörungen entgegen, erhöht die Hautfeuchte und senkt den transepidermalen Wasserverlust.

Außerdem kann Linolsäure bei Hautproblemen helfen, denn sie besitzt stark entzündungshemmende Eigenschaften und wird häufig im Kampf gegen Akne und Psoriasis eingesetzt. Und auch gegen Hyperpigmentierungen (dunklen Verfärbungen der Haut) lässt sich Essentielle Fettsäuren  verwenden, da die gesteigerte Melaninsynthese durch die Linolsäure reguliert wird. Wird die Säure mit Vitamin C und Retinol kombiniert, ist die Wirksamkeit besonders gut.

Essentielle Fettsäuren  beinhaltet aber auch Arachidonsäure, eine vierfach ungesättigte Fettsäure, die unter anderem in Eigelb und Thunfisch vorkommt. Sie gehört zu den Fettsäuren, die im menschlichen Gehirn besonders häufig vorkommen. Forscher bringen einen Mangel an Arachidonsäure mit Hautproblemen, Haarausfall, aber auch mit Depressionen und Schizophrenie in Verbindung.

Und dann ist da noch Linolensäure, die ebenfalls zu den essentielle Fettsäuren  gezählt wird. Auch sie kann unsere Haut positiv beeinflussen und ist reichlich in Borretschsamenöl, Schwarzem Johannisbeerkernöl, Nachtkerzenöl, Hanföl und Schwarzkümmelöl enthalten. Linolensäure wirkt bei Neurodermitis entzündungshemmend, denn sowohl Juckreiz als auch Hauttrockenheit sind oft auf einen Linolensäuren-Mangel im Blut zurückzuführen. Linolensäure ist Bestandteil wichtiger Zellmembranlipide und sorgt mit ihrer besonderen Struktur für Elastizität in der Zellmembran, so dass sie beweglich und weich bleibt. Dies ist gerade bei der Schlackenausschleusung und für eine gute Nährstoffversorgung von hoher Bedeutung. Bei starker körperlicher Belastung steigt der körperliche Bedarf an Linolensäure meist deutlich an.

Steckbrief Vitamin F

Alpha-Linolensäure

INCI: Linolenic Acid

Alternative Bezeichnung: 9,12,15- Octadecatriensäure

CAS-Nummer: 463-40-1

Beschreibung: dreifach ungesättigte Fettsäure mit insgesamt 18 Kohlenstoffatomen

Natürliche Vorkommen: Leinöl (bis 71 Prozent), Chiaöl (bis 60 Prozent), Hanföl (28 Prozent), Walnussöl (15 Prozent)

Löslichkeit: nahezu unlöslich in Wasser

Siedepunkt: 232 Grad Celsius

Schmelzpunkt: minus 11,0 Grad Celsius

 

Linolsäure

INCI: Linoleic acid

Alternative Bezeichnung: Octadeca-9,12-diensäure

CAS-Nummer: 60-33-3

Beschreibung: zweifach ungesättigte Fettsäure mit insgesamt 18 Kohlenstoffatomen

Eigenschaften: eine farblose, fast geruchlose und ölige Flüssigkeit

Natürliche Vorkommen: unter anderem in Traubenkernöl (bis 78 Prozent), Distelöl (bis 81 Prozent), Hanföl (50 Prozent), Sojaöl (bis 57 Prozent), Sonnenblumenöl (bis 75 Prozent) und Baumwollsaatöl (bis 58 Prozent)

Bedeutung: Bestandteil der Epidermis

Was sind freie Radikale (Oxidantien)?

Oxidantien sind schädliche Moleküle, die sich mit gesunden Zellen in unserem Körper verbinden. Sie haben ein freies Elektron und suchen nach einem Molekül, mit dem sie sich verbinden könnten. Leider wählen sie meistens die Zellen in unserem Organismus. Eine solche Verbindung ist für uns sehr negativ, weil unsere Zellen damals eine pathogenetische Wirkung aufweisen und falsch funktionieren. Oxidantien entstehen infolge der oben erwähnten Faktoren. Dazu gehören u. a. falsche Diät, eingenommene Medikamente oder Kosmetikprodukte ohne wertvolle Inhaltsstoffe (dazu Antioxidantien), sondern mit kontroversen Substanzen im Inhalt.

Wie können Sie Ihre Haut vor oxidativem Stress schützen?

Der Angriff freier Radikale auf die Zellen in unserem Organismus wird als oxidativer Stress bezeichnet. Effekte dieses Angriffs sind sehr negativ: Falten, Verfärbungen, Straffheitsverlust, Hautveränderungen und Entzündungen sind nur die Spitze des Eisbergs. Freie Radikale führen auch zu zahlreichen ernsten Krankheiten – sie können eine Ursache der Krebskrankheit sein. Eine gute Methode für die Stärkung der Schutzbarriere der Haut, die Hautregeneration und die Entfernung freier Radikale ist die Anwendung von Kosmetikprodukten mit Antioxidantien. Es ist ebenfalls wichtig, die Diät um Vitamine zu bereichern, also mehr Gemüse und Früchte einzuführen, weil sie vitaminreich sind.

Was sind Antioxidantien? Oxidationshemmer in der Kosmetik

Antioxidantien sind pflanzliche Substanzen, die die Kollagen- und Elastin-Produktion erhöhen und das richtige Funktionieren der Zellen garantieren. Antioxidantien entfernen freie Radikale aus unserem Organismus und neutralisieren sie, sodass sie nicht mehr schädlich sind. Zu ihren Aufgaben gehören der Schutz vor der Alterung und die Revitalisierung der Haut. Antioxidantien bauen Mikroschäden in der Haut wieder auf – infolgedessen wird die Haut jugendlich, elastisch und gepflegt. Darüber hinaus stärken Antioxidantien die Widerstandsfähigkeit der Haut gegen eine schädliche Wirkung der äußeren Faktoren.

Welche Antioxidantien sind wichtig in der Kosmetik?

  • Vitamin C – ein König unter Vitaminen und das wichtigste Antioxidans in der Kosmetologie! Seine intensiv revitalisierende Wirkung ist ein Grund dafür, dass Vitamin C konkurrenzlos ist! Es hellt Verfärbungen auf, stimuliert die Kollagensynthese und verbessert das Hautbild. Es macht die Haut ausgeruht und verbessert ihren Zustand.
  • Vitamin E – ein ebenso wichtiges Antioxidans, das als „Vitamin der Jugend“ bezeichnet wird. Es verbessert die Lipidstruktur der Haut, verlangsamt die Hautalterung, garantiert den Schutz der Fettzellen, revitalisiert die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Das ist ein perfektes Antioxidans für die Pflege der trockenen Haut.
  • Koenzym Q10 – einer der kosmetischen Inhaltsstoffe, deren verjüngende Wirkung wissenschaftlich bewiesen wurde. Koenzym Q10 dringt tief in die Haut ein, verleiht mehr Elastizität und Straffheit, sowie schützt die Haut vor der Fotoalterung.
  • Aloe Vera – enthält Dutzende von Verbindungen, die die Jugend der Haut unterstützen. Der Reichtum an Mineralstoffen, Vitaminen, Mineralsalzen und organischen Säuren, sowie feuchtigkeitsspendende und revitalisierende Eigenschaften bewirken, dass Aloe Vera einer der populärsten kosmetischen Inhaltsstoffe ist. Sie können Aloe Vera in Form eines reinen Gels verwenden oder ein Serum mit dieser Substanz auf Ihr Gesicht auftragen. Aloe Vera wirkt besonders positiv in einer Verbindung mit weißem Tee, der reich an Polyphenolen ist.

Warum lohnt es sich, in die Kosmetik mit Antioxidantien zu investieren?

Oxidation und freie Radikale sind ein Problem, das jede Person betrifft. Wenn Sie eine ernste Einstellung zur Hautpflege haben und eine effektive Wirkung sowie konkrete Effekte erwarten, sollen Sie Kosmetikprodukte mit Antioxidantien wählen. Es ist nicht zu vergessen, dass sie vielseitig sind. Oxidationshemmer können nicht nur die Wirkung der Oxidantien neutralisieren, sondern auch die Haut pflegen und verschönern.

Schweizer Qualitätswasser

Die Schweiz ist bekannt für ihre frische Bergluft und die kristallklaren Seen. Mit gutem Grund trinken viele Bewohner auch heute noch direkt aus den Schweizer Bergseen. Mit dieser Reinheit und Qualität des Schweizer Qualitätswassers bereichern wir jedes HANZZ+HEIDII Produkt mit zusätzlicher Swissness.

Eine 24-Stunden Hautpflegeroutine HANZZ+HEIDII!

Schweizer Biotech-Pflege mit natürlichen, veganen und preisgekrönten Inhaltsstoffen für eine gesunde, ausgeglichene und strahlende Haut.

Ihre Haut möchte von morgens bis abends gepflegt werden. Folgen Sie einer ganzheitlichen Clean Beauty- Routine, bei der die Inhaltsstoffe in den verschiedenen Schritten aufeinander einwirken können. So wird die Wirkung auf Ihrer Haut maximiert. Ein einfacher Weg, um Ihr natürliches wow zu verstärken, Tag und Nacht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Neues Schuljahr, neue gesunde Gewohnheiten

Jeder gesundheitliche Aspekt kann das Wachstum und die Entwicklung von Kindern langfristig beeinflussen. Es gibt jedoch einige Stressfaktoren für die Gesundheit, zum Beispiel extreme Hitze oder Luftverschmutzung. Sie beeinträchtigen Wachstum und Entwicklung und sind...

mehr lesen
Die Balance kommt von innen

Die Balance kommt von innen

Lernen Sie das Fischöl der nächsten Generation kennenDie Zinzino BalanceOils+ sind eine Reihe ganz natürlicher Polyphenol-Omega-Nahrungsergänzungsmittel, die den Fettsäurehaushalt in Ihrem Körper auf sanfte Weise regulieren. Eine einzigartige, hauseigene Mischung...

mehr lesen
So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

So nehmen Sie Ihr Omega-Präparat ein

Omega-3 bietet unglaubliche Gesundheitsvorteile – daher ist es wichtig, eine Strategie für die regelmäßige Einnahme zu entwickeln. Es unterstützt die normale Hirn- und Herzfunktion, trägt zur Aufrechterhaltung der Sehstärke bei und reguliert den Blutdruck. Eine...

mehr lesen
Was ist eine mediterrane Ernährung?

Was ist eine mediterrane Ernährung?

Wenn Sie „mediterrane Ernährung“ googeln, stoßen Sie auf Bilder, die absolut nicht nach Diät aussehen. Die beliebtesten (und gesunden!) mediterranen Rezepte sind bunt und fotogen (hallo, Instagram!) und enthalten die empfohlene Aufteilung aus Gemüse, Bohnen und...

mehr lesen
Verified by MonsterInsights